Carola Keitel

Carola Keitel, die als Künstlerin mit mehreren Medien arbeitet, hat sich dem Geländer angenommen. Sie stellt z. B. originalgetreue, solide gebaute Metallgeländer mitten in den Raum und führt damit die Objekte, die wir im Alltag nur unterschwellig wahrnehmen, in unser Bewusstsein. Die im Ausstellungskontext befremdlich wirkenden Begrenzungen verändern den Ort: Er wird plötzlich als etwas Besonderes wahrgenommen und selbst zum Ereignis. Carola Keitel lebt und arbeitet in Köln. Sie studierte Kunst und Philosophie in Kassel. 2013 erhielt sie den Daniel Frese Preis für zeitgenössische Kunst. 

www.carolakeitel.com

Sutter / Schramm

Enrico Sutter und Daniel Schramm gründeten 2007 "Sutter/Schramm" und realisierten seither mehrere rituell anmutende und energiegeladene Performances indem der eine auf die Handlung des anderen reagiert, sie wiederholt und interpretiert. Eine Bewegung, Geste oder Form wird wie eine unendliche Schleife solange wiederholt, bis ihr eine eigene sinnstiftende Bedeutung und Sinnlichkeit zugeschrieben werden kann. Dabei forschen sie nach körperlichen Zuständen und testen die Grenzen der Belastbarkeit des Körpers bis zur Erschöpfung aus.

Beide studierten Bildende Kunst an der HfBK Dresden bei Prof. Kerbach und Prof. Sery und arbeiten ebenfalls bildnerisch. Sie leben und arbeiten beide in Dresden.

www.sutterschramm.de